Welchen Kinderwagen soll ich kaufen? | Die drei besten Modelle unter 600 Euro

Wie ihr wisst, erwarten wir bald unser zweites Kind. Genaugenommen habe ich noch ungefähr einen Monat bis zum errechneten Entbindungstermin. Bis heute fehlt mir aber noch der richtige Kinderwagen. Daher beschäftigt mich neuerdings immer mehr die Frage: Welchen Kinderwagen soll ich kaufen?

Ich habe noch den alten von Valentino. Der hat mir aber nie wirklich gefallen. Er ist schwer, groß und umständlich. Außerdem ist die Bremse kaputt und er lässt sich sehr schlecht fahren.

Ein neuer Kinderwagen muss her

Daher haben wir beschlossen, bei diesem Kind einen neuen zu kaufen.  Der Preis sollte hier nicht ganz so hoch sein, denn immerhin haben wir ja schon Geld für den ersten ausgegeben.

Ich habe auch in Erwägung gezogen, einen gebrauchten Kinderwagen zu kaufen. Leider ist die Welt der gebrauchten Babyartikel in Italien nicht ganz so groß, wie in Deutschland oder anderen nordischen Ländern. Italienische Mütter mögen den Gedanken nicht besonders, dass ein Kinderwagen, ein Spielzeug oder ein Strampelanzug schon von einem anderen Baby benutzt wurde. In Deutschland hat man sich da nicht so und dementsprechend hat man auch ein größeres Angebot an Gebrauchtartikeln.

Auf Qualität möchte ich aber diesmal nicht verzichten. Das ist mir unglaublich wichtig, denn beim ersten Kinderwagenkauf habe ich mich echt geärgert, nicht eine bessere Recherche gemacht zu haben.

Ein Kombikinderwagen mit tollem Design

Da ich den Wagen auch als Buggy verwenden möchte, sollte es ein Kombikinderwagen sein. Aber ein 2in1, denn den Autokindersitz haben wir freundlicherweise schon von einer Freundin ausgeliehen bekommen. Es wird zwar schwierig werden, ein Gestell zu finden, auf das der Sitz montiert werden kann, aber notfalls muss ich auf diese Option verzichten. Ich habe nach universellen Adaptern gesucht, aber wie es scheint, gibt es die nicht. Solche Adapter werden speziell für Sitz- und Kinderwagenmarke hergestellt. Und die gibt es dann nur für die teuersten Marken und Modelle, aber unglaublich teuer soll der Kombikinderwagen, wie gesagt, nicht sein.

Außerdem ist mir das Design sehr wichtig. Unser erster Kombiwagen ist sehr klassisch und nicht gerade ein Vorzeigeobjekt, wenn es um Stil geht. Ich habe ihn neulich hei einer anderen Mama im Park gesehen und er wirkt wirklich klobig. Deshalb habe ich ihn auch sobald Valentino sitzen konnte, durch einen sehr schönen, leichten und platzsparenden Buggy eingetauscht.

Der Platz ist das nächste Thema. Wir haben nur einen schmalen Eingangsbereich und im Hausflur werden geparkte Kinderwagen nicht gerne gesehen. Ein großer Kinderwagen steht dann wieder im Weg vor der Tür herum. Ein kleines kompaktes Modell hingegen kann ich in die Garderobe stellen.

Bei der Frage “Welchen Kinderwagen soll ich kaufen” spielt auch das Gewicht eine große Rolle. Mein alter Wagen ist extrem schwer. Es war immer eine Mühe, ihn in den Kofferraum zu heben. Nun werde ich außerdem zwei kleine Kinder dabei haben und daher möchte ich gerne ein leichteres Modell.

Hauptkriterien zur Frage: Welchen Kinderwagen soll ich kaufen?

Zusammenfassend sind das meine Hauptkriterien:

  1. Preis
  2. Qualität
  3. Design
  4. Größe
  5. Gewicht

Ein wünschenswertes Plus wäre, wenn der Autositz Besafe Izi Go auf das Gestell passte. Aber man kann nicht alles haben, also wird das kein ausschlaggebendes Kriterium sein.

Ach ja, ich würde mir auch gerne ein Kiddyboard anschaffen. Aber da gibt es wohl universelle Modelle, die an jeden Kinderwagen passen. Deshalb muss ich beim Kauf nicht auf die Kompatibilität mit einem bestimmten Kiddyboard achten.

Ich habe mich also an den PC gesetzt und eine umfangreiche Recherche gemacht. Das Preis- und Größen-Kriterium haben die Suche nicht leicht gemacht. Nach einer Auswahl sind drei Modelle übrig geblieben. Genaugenommen habe ich nur zwei Kinderwagen gefunden, die wirklich platzsparend sind. Der Seed Pli Plus und der YoYo Babyzen. Letzterer gehört aber zu den teuersten…

Jetzt also die Frage: Welchen Kinderwagen soll ich kaufen? Schauen wir doch mal das Ergebnis meiner Recherche an:

Seed Pli Plus

Welchen Kinderwagen soll ich kaufen - Pli Plus

Die Marke Seed wurde 2017 von Britax-Römer übernommen und erweitert somit die Premium Line des Herstellers für Kinderwagen und -Sitze. Ich bin durch Zufall im Internet auf diesen Kinderwagen aufmerksam geworden und das Modell Pli Plus überzeugt mich sowohl in Hinsicht auf das Design als auch auf den Preis. Wenn man bedenkt, dass sein Bruder, der Seed Papilio fast 1.000 Euro kostet, ist der Pli Plus mit seinen 399 Euro ein wahres Schnäppchen.

Der Pli Plus ist für Kinder ab der Geburt bis 3 Jahren geeignet. Die Babywanne kann ab 6 Monaten zum Sitz umgewandelt werden, das bedeutet, es gibt keinen zweiten Aufsatz. Damit ist er bereits sehr platzsparend.

Wirklich platzsparend wird er aber, wenn man ihn zusammenfaltet. Der Pli Plus wird nämlich extrem flach. In seiner geschlossenen Form ist er gerademal 22 cm hoch. Die Räder lassen sich so einklappen, dass er in jedes noch so kleine Auto passt. Außerdem kann man ihn bequem in die Garderobe oder hinter die Tür stellen. Genau richtig für unseren kleinen Wohnungseingang.

Das Design kommt aus dänischem Hause und punktet allemal. Minimalistisch und chic. Den Pli Plus gibt es in drei verschiedenen Farbvarianten: schwarz, hellgrau und dunkelblau. Schwarz ist sehr chic, hat aber den Nachteil, sehr warm zu sein in den Sommermonaten. Hellgrau wird vielleicht schnell schmutzig. Wer diese Bedenken hat, kann einfach dunkelblau wählen. Zusammen mit dem silbernen Gestell sieht das alles super aus.

Trotz der geringen Größe in geschlossenem Zustand hat der Pli Plus ein nicht zu unterschätzendes Gewicht. Er kommt auch auf stolze 13,5 Kg insgesamt (nur das Gestell wiegt 11,8 Kg). das ist nicht ganz leicht.

Meinen Kindersitz kann ich nicht auf das Gestell schrauben. Dazu gibt es keine Adapter. Sollte man aber einen Kindersitz von Britax-Römer haben, gibt es Möglichkeiten, ihn auf den Kinderwagen zu montieren.

Auf einen Blick:

Pluspunkte

  • Größe (zusammengeklappt 22x58x83 HxBxT)
  • Design
  • Preis: 399 Euro

Minuspunkte

  • Gewicht (13,5 Kg)
  • Nur Britax-Römer Kindersitze passen auf das Gestell

Babyzen YoYo

Welchen Kinderwagen soll ich kaufen - YoYo

Den YoYo von der französischen Marke Babyzen habe ich schon vor einer Weile bemerkt. Der einzige Kinderwagen, der als Handgepäck bei Fluggesellschaften zugelassen ist. Dieses einzigartige Platzwunder wurde 2012 erfunden. Und bei der Frage: “Welchen Kinderwagen soll ich kaufen?”, kam er mir sofort in den Sinn.

Als ich ihn zum ersten Mal mit der Babywanne sah, dachte ich sofort an einen Puppenwagen. So klein sieht alles aus. Der YoYo wird mit der montierten Babywanne zusammengeklappt und ist dann nur 21 cm hoch. Das Gestell wiegt nur 5,2 Kg und mit Babywanne kommt der Kinderwagen auf 6,4 Kg.

Also in Sachen Gewicht und Größe ist der YoYo der absolute Gewinner.

Ein weiteres Plus sind die Accessoires. Neuerdings gibt es Adapter für genau den Autositz, den ich habe. Das bedeutet, ich könnte den kleinen Wurm direkt mit der Schale aus dem Auto nehmen und auf den Kinderwagen packen. Außerdem hat Babyzen ein eigenes Kiddyboard für den YoYo entworfen. Er hätte also alles, was ich brauche.

Mit seinen stolzen 599 Euro in der 0+ Version hat er aber auch den höchsten Preis, der hier aufgelisteten Modelle.

Ich kann mir auch vorstellen, dass er sich nur auf geradem Asphalt gut schieben lässt, denn immerhin ist hier die Rede von einem City-Wagen. Die kleinen Räder und die Gesamtgröße des Kinderwagens lassen das erahnen.

Außerdem sieht die Babywanne sehr klein aus. Wer weiß, ob das Kind dort bequem liegt oder ob der Kinderwagen eher für Reisen als für den Alltagsgebrauch geeignet ist?

Auf einen Blick:

Pluspunkte

  • Größe (21x53x45 HxBxT)
  • Gewicht: 6,4 Kg
  • Design
  • Accessoires (Adapter für Besafe IziGo Autositz und eigenes Kiddyboard)

Minuspunkte

  • Preis: 599 Euro (man bedenke, dass die Adapter und das Kiddyboard wie auch bei den anderen Wagen separat verkauft werden)
  • Geräumigkeit der Babywanne
  • Eventuell schwierig zu fahren aufgrund kleiner Räder (hatte aber keine Möglichkeit, das zu testen)

Foppapedretti Bikini Plus

Welchen Kinderwagen soll ich kaufen - Bikini Plus

Der Bikini Plus von Foppapedretti ist mir ins Auge gesprungen, als ich den Prämien-Katalog des Supermarktes durchforstete. Er ist mir besonders durch sein Design aufgefallen, das sehr dem Top Seller Bugaboo Cameleon ähnlich sieht, aber nur ein Drittel soviel kostet.

Klar, ich erwarte hier kein super Standard und höchste Qualität, aber die italienische Marke Foppapedretti ist sehr bekannt. Das Unternehmen stellt unter anderem auch Haushaltsartikel wie Bügelbretter her, aber die Kindersparte ist sehr stark und vertrauenswürdig.

Der Kinderwagen ist übrigens auch in Deutschland über Amazon erhältlich. Momentan finde ich aber nur die grüne Version. Das ist die einzige Farbvariante, die mir bei dem Modell 2018 nicht gefällt. Man kann aber auch auf der italienischen Amazonseite nach Deutschland bestellen. Einfach Foppapedretti Bikini Plus eingeben und man erhält die Suchergebnisse.

Abgesehen vom Design hat der Bikini Plus einen weiteren großen Vorteil: der Preis. Nur rund 300 Euro kostet der 2in1  Kombikinderwagen. Er ist auch mit Autokindersitz erhältlich und in dieser Variante kostet er um die 400 Euro. Damit schlägt er alle anderen Modelle. Welchen Kinderwagen soll ich kaufen? Der Bikini Plus hat es zumindest unter die Top 3 geschafft.

Fakten zum Bikini Plus

Leider ist der Bikini Plus etwas groß und kann auch nicht mit der Babywanne zusammengeklappt werden. Das bedeutet, dass man ihn wohl immer offen in der Wohnung stehen lässt und bei Platzmangel Schwierigkeiten bekommt.

Sein Gewicht ist ok. Mit insgesamt 11,8 Kg ist er zwar nicht der Leichteste aber immerhin hebt man sich auch keinen Bruch, wenn man ihn ins Auto packen möchte. Das Gestell alleine wiegt 7,5 Kg.

Wie auch beim Seed Pli Plus wird die Babywanne an 6 Monate zum Sitz umgewandelt. Es gibt also auch hier keinen zweiten Aufsatz, der dazu verdammt ist, irgendwo im Keller rumzustehen.

Die Babywanne sieht sehr groß aus, was ein Vorteil für die Bequemlichkeit des Kindes ist. Auch die Handhabung scheint einfach zu sein. Ich habe einen italienischen Testbericht gelesen, in dem das Fahrverhalten als gar nicht so schlecht beschrieben wurde.

Meinen Autositz kann ich hier übrigens auch nicht drauf packen. Will man diese Option, muss man die 3in1 Variante mit integrierter Babyschale kaufen.

Bei diesem Kinderwagen habe ich zwar keine große Platzeinsparung, aber alles in allem ist der Preis und das Design doch ganz ansprechend.

Auf einen Blick:

Pluspunkte

  • Preis (300 Euro)
  • Design
  • Gewicht (11,8 Kg)

Minuspunkte

  • Größe (zusammengeklappt nur das Gestell 44x85x65 HxBxT)

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Welchen Kinderwagen soll ich kaufen? Die Entscheidung habe ich noch nicht getroffen. Ich muss mich nur ein bisschen beeilen, da sonst mein Kind kommt und ich immer noch keinen Kinderwagen gekauft habe.

Seid ihr in einer ähnlichen Situation? Schwirrt in eurem Kopf auch gerade die Frage herum “Welchen Kinderwagen soll ich kaufen”? Oder habt ihr euch schon entschieden?

In diesem Post habe ich euch meine drei Favoriten vorgestellt. Wichtig ist mir auf jeden Fall das Design. Man fährt mit dem Wagen jeden Tag so viel umher. Wenn er einem dann nicht gefällt, ist das wie ein altmodisches Accessoire, das man immer mit sich trägt.

Gleichzeitig möchte ich nicht zu viel Geld ausgeben. Wir haben schon den ersten Kinderwagen bezahlt und außerdem nutzt man den Wagen mit Babywanne nur so kurz. Ab 6 Monaten wird auf Buggy umgestellt und davon habe ich auch schon zwei. Den superleichten schönen von Valentino und einen, den uns die Nachbarin gegeben hat.

Also, was meint ihr? Welchen Kinderwagen soll ich kaufen?

Kommentare (2)

  • Fabian

    Hallo, wir stehen vor einer ähnlich schweren Entscheidung. Wir haben noch den Nuna Mixx im Auge, vielleicht wäre das auch etwas für dich.

    Antworten

    • Bambini Belli

      Hallo Fabian,

      Danke für den Tipp. Der sieht wirklich gut aus. Ich habe jetzt aber schon den Seed Pli Plus gekauft und wir sind ganz zufrieden mit der Entscheidung. Sieht stylisch aus und fährt sich gut.

      Ganz liebe Grüße,
      Johanna.

      Antworten

Füge einen Kommentar hinzu.